HomeTermineGalerieRennberichteSaison 2019Kart-SlalomAuto-SlalomE-SportKart- und Auto-RundstreckeVerein/ KontaktFormulareVereins-GeschichteVorstandInternLinksImpressum/ Datenschutz
Screenshot_20171107-193729 21248318_680683195468420_4935389838376721384_o IMG_7714_640 Vorlage Entwurf Banner MSC 22008145_1338896606219322_632973545623014065_n Screenshot_20171107-193729
MSC-Nahetal Bad Kreuznach e.V. im ADAC
Drei Klassensiege beim Jugend-Kartslalom des MSC Konz
MSC-Fahrer dominieren die Klasse K2
von Albert Pförtner


Am Sonntag, dem 05.05.2019 trug der MSC Konz seinen 28. ADAC-Jugend-Kart-Slalom aus. Der MSC-Nahetal Bad Kreuznach war mit 14 Jungen und Mädchen angetreten und stellte damit wieder mit Abstand die stärkste Mannschaft.
Auf dem Veranstaltungsgelände mit einem ungewohnten, sehr rauen Belag, hatte der MSC Konz einen schnellen Parcours gesetzt. Schnelligkeit und Präzision waren gefragt.
In der Altersklasse K1 konnten sie die jüngsten Fahrer des MSC Nahetal erste Sporen verdienen. Ardian Lahr konnte einen hervorragenden 6. Platz erringen. Finn Fabrie und Louis Bock reihten sich auf den Plätzen 14 und 15 ein.
Die Altersklasse K2 wurde auch in Konz wieder von den jungen Fahrern des MSC dominiert. Nach zwei schnellen, fehlerfreien Läufen konnte Lukas Wilhelm die Klasse souverän für sich entscheiden. Celine Luik, Janis Bußmer, Yannik Mildenberger und Kay Gerich belegten die Plätze 2 bis 5 und vervollständigten den Triumph des MSC in dieser Klasse. In der Gesamtwertung des ADAC Mittelrhein belegen nach 3 Läufen MSC-Fahrer die ersten 6 Plätze.
In der hart umkämpften Altersklasse K3 hatte Marc Pförtner den Regengott auf seiner Seite. Während Marc seine beiden Läufe auf trockener Strecke absolvieren konnte und dabei mit der zweitbesten Zeit aller MSC-Fahrer beeindruckte, hatten seine schärfsten Konkurrenten mit Regenschauern zu kämpfen, die das Klassement durcheinanderwarfen. Marc siegte in der K2. Erik Boos belegte einen sehr guten 5. Platz. Niclas Wilhelm auf dem 8. und Sophie Frick auf dem 15, Platz vervollständigten das tolle Ergebnis auch in dieser Klasse.
Lukas Schwenk, der nach dem ersten Lauf in der K4 noch auf dem 3. Platz gelegen hatte, musste sich nach zwei Pylonenfehlern am Ende mit dem 7. Platz begnügen.
Rene Luik machte den Erfolg des MSC in Konz mit einem Sieg in der K5 perfekt. Mit dem schnellsten Lauf aller MSC-Fahrer konnte er sich gegen starke Konkurrenz durchsetzen.
20190505_121008