HomeTermineGalerieRennberichteSaison 2019Kart-SlalomAuto-SlalomE-SportKart- und Auto-RundstreckeVerein/ KontaktFormulareVereins-GeschichteVorstandInternLinksImpressum/ Datenschutz
Screenshot_20171107-193729 21248318_680683195468420_4935389838376721384_o IMG_7714_640 Vorlage Entwurf Banner MSC 22008145_1338896606219322_632973545623014065_n Screenshot_20171107-193729
MSC-Nahetal Bad Kreuznach e.V. im ADAC
Willkommen auf der Webseite des MSC-Nahetal Bad Kreuznach e.V. im ADAC.
Ebenfalls sind wir auch auf Facebook vertreten!

fb_icon_325x325
Besucher

Kartslalom in Föhren - Erfolgreicher Abschluss der Vorläufe für die Rookies des MSC-Nahetal Bad Kreuznach
Lukas Wilhelm siegt in der Altersklasse K2
von Albert Pförtner
Am Sonntag, dem 16.06.2019 trug der KSS Föhren den 8. IRT - ADAC-Jugend-Kart-Slalom aus. Der MSC-Nahetal Bad Kreuznach war mit 19 Jungen und Mädchen an die Mosel gekommen um den letzten Vorlauf zur Meisterschaft des ADAC Mittelrhein in Angriff zu nehmen. Der MSC stellte damit wieder die mit Abstand stärkste Mannschaft.
Auf dem weitläufigen Veranstaltungsgelände hatten die Organisatoren des KSS Föhren einen anspruchsvollen, schnellen Parcours gesetzt. Präzision, aber auch Schnelligkeit war gefragt.
Luca Schneider konnte in der K1, der Klasse der jüngsten Kartfahrer, zum wiederholten Male den 6. Platz erringen. Jendrik Bußmer verpasste knapp eine Platzierung in den Top-Ten. Ardian Lahr und Finn Fabrie belegten die Plätze 13 und 15.
In der K2 waren die Fahrer des MSC wieder das Maß aller Dinge. Wilhem Lukas sicherte sich mit zwei schnellen, fehlerfreien Läufen den Sieg und fuhr im 1. Lauf die schnellste Zeit in der K2. Während Janis Bußmer mit fehlerfreien Läufen den 2. Platz erringen konnte, verpasste Yannik Mildenberger das Podest nur knapp und musste sich mit dem 4. Platz begnügen. Tom Clemens, Celine Luik und Kay Gerich belegten die Plätze 5 bis 7, gefolgt von Catleen Mörtzsch auf dem 13.Platz. In der Gesamtwertung belegen MSC-Fahrer die ersten 5 Plätze.
Niclas Wilhelm setzte sich in der K3, in der die schnellsten Zeiten gefahren werden, auf den 4. Platz, gefolgt von Marc Pförtner auf dem 5. und Erik Boos auf dem 7. Platz. Sophie Frick belegte den 18. Platz.
Lukas Schwenk konnte in der K4 mit einem hervorragenden 2. Platz einen Podestplatz erringen, während sich Yannik Guckeisen auf dem 5. und Annika Schiele auf dem 9. Rang platzierten. René Luik konnte seine Siegesserie in der K 5 nicht fortsetzen und belegt einen 6. Platz. Rene führt aber die Tabelle nach Abschluss der Vorläufe mit großem Vorsprung an.
Ende August werden die Kartfahrer des MSC in drei Endläufen auf die besten Fahrer der Gruppe A treffen und die Meisterschaft des ADAC Mittelrhein ausfahren.

programmheft Lukas Wilhelm
Foto Lukas Wilhelm